Analysieren
 
Simulieren
 
Optimieren
 
Automatisch setzen
Automatisches Setzen und Analysieren in Ihrem OnlineCasino
Hauptseite Dokumentation Beispieleinstellungen Download Goodies User-Forum   Bestellen Kontakt
 
Allgemein
Das Hauptprogramm
Erste Schritte
Bedienung
Der FavoritenDialog
Module
PosMarker
Setzer
Permanenz-Limiter
Progressionen
Player-Limiter
Haupt-Module
Permanenzanzeigen
Analysen
Signale
Player
Tools
System
Die Casinos
Casinos
Control-Center
Simulator
Sonstiges
Liste aller Module
UserForum
VersionsHistory
Signale
Allgemein
Übersicht
 
Module
Abstand
Anzahl
Anzahl Gruppen
Ausbleiber
Counter
Dynamik Ausbleiber
Ecart
Endlos
Favoriten
Figuren
Filter
GesamtKapital
GruppenSignal
Kessel-Muster
KesselVooDoo
Kombi
PosChanger
Position Scan
Relativ
Reset
ReturnKette
Serie
Signalkette
Universal
Wurfweite
 FavRes-Universal 
Modul-ID: 3010   Modul-Typ:Signal Als Vollversion enthalten: Mietversion   Kaufversion:   Preis: 8,00 € Erwerben

Dokumentation - Signale - Kombi
Kurzinfo
Eines der mächtigsten Signale im RoulettePiloten ist das Kombisgnal. Und das, obwohl er selbst keine Signalbedingungen enthält, sondern eine Kombination von Signalen.
Es wird erst dann ein Signal ausgelöst, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

So kann man z.B. einen Player erst dann zum Setzen bewegen, wenn das 1. Dutzend der Favorit ist, aber in den letzten 30 Coups min 2 mal vorkam und die Null in den letzten 10 Coups usw.

Auch kann bestimmt werden, das nur dann ein Signal ausgelöst wird, wenn alle Signale das gleiche Setzfeld liefern, oder unterschiedliche usw.

Die Anzahl der zu kombinieren Signale spielt keine Rolle. Auch kann das Kombi-Signal selbst wieder Kombisignale enthalten.

Hinzufügen von Signalen

Um ein Signal in die Liste mit aufzunehmen, haben Sie 3 Möglichkeiten.

  1. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Titelleiste und klicken auf das "ADD"-Symbol.
    Es erscheint nun der Favoritenkatalog, aus dessen Liste sie alle verfügbaren Signale des RoulettePiloten auch gleich mit Ihren Einstellungen auswählen können.
  2. Sie Klicken auf das Button "Signal hinzufügen" und es erscheint auch der Favoritenkatalog
  3. Sie ziehen per Drag&Drop ein bereits geöffnetes Signal in die Liste

Geladene Signale werden jeweils in einer Zeile dargestellt, und es können die entsprechenden Optionen eingestellt, oder das Signal selbst geändert werden.

Löschen von Signalen

Um ein Signal wieder aus dieser Liste zu entfernen, bewegen Sie den Mauszeiger über den zu löschenden Eintrag und klicken auf das Delete-Symbol.

Um alle Signale innerhalb der Liste zu löschen, bewegen Sie den Mauszeiger über die Titelleiste und klicken auf das Papierkorbsymbol. Sie erhalten dann wieder eine saubere leere Liste.

Aufbau eines Signaleintrages
Jedes hinzugefügte Signal wird in einer einzelnen Zeile angezeigt.
Als erstes wird das Icon des betreffenden Signales angezeigt, oder das Schließen-Symbol, wenn sich der Mauszeiger darüber befindet
Es folgt ein kleiner Farbbalken, der den aktuellen Zustand dieses Signales anzeigt. Grün=Signal ist gefallen, Rot=Signal ist nicht gefallen
Den größten Raum nimmt die Anzeige des Signalnamen (oberhalb) ein, und falls vorhanden den Favoritennamen im unteren Bereich

Es folgen nun die Optionalen Felder, die die Arbeitsweise dieses Signales entscheidend beeinflussen
1. Die Bedingung
2. Setzfeldübergabe
3. Anker

Die Bedingungen
Da das Kombinationssignal, wie der Name schon sagt, aus einer Kombination mehrerer Signalen besteht, ist es natürlich wichtig zu entscheiden, unter welchen Bedingungen ein Signal ausgelöst werden soll. Müssen alle vorhandenen Signal anliegen, ehe ein Signal ausgelöst wird, oder reicht es aus wenn auch nur eines oder zwei aktuell sind. Auch kann festgelegt werden, das ein Signal ausgelöst werden soll, wenn ein bestimmtes Signal nicht anliegt.
Grün und Daumen hoch!
Dieses Signal Muss anliegen, damit da Kombinationssignal ausgelöst werden kann
Rot und Daumen Runter!
Dieses Signal darf nicht anliegen, um das Kombinationssignal auszulösen. Liegt es an, wird kein Singal ausgelöst.
Blau und Daumen Seitwärts!
Hier wird das Kombinationssignal ausgelöst, egal welchen Zustand dieses Signal hat, wenn die anderen Bedingungen stimmen.
Um diese Einstellungen zu ändern, klicken Sie auf dieses Symbol. Es werden der Reihe nach alle Bilder angezeigt. Klicken Sie sooft, bis der gewünschte Zustand erreicht ist.
Setzfeldübergabe
Viele Signale können als Ergebnis eine oder mehrere Setzpositionen z.B. für den Player übergeben. z.B. das Dutzend welches am weitesten zurückliegt, oder die beiden Transversalen Simple die als letztes gekommen sind.
Um zu kennzeichnen, das diese Setzfelder auch vom Kombinationssignal an den Player weitergereicht wird dient diese Option.
Ist Symbol markiert, so wird von diesem Signal die Setzpositionen an den Player übergeben
Ist das Symbol nicht markiert, so werden von diesem Signal keine Setzpositionen an den Player übergeben
Besitzt das Signal keine Setzfelder, so bleibt diese Position leer.
Um diese Einstellungen zu ändern, klicken Sie auf dieses Symbol. Es werden der Reihe nach alle Bilder angezeigt. Klicken Sie sooft, bis der gewünschte Zustand erreicht ist.
Der Anker
Je nach Strategie kann es sein, das ein Signal ausgewertet werden muss, welches im Verlaufe der Session einmal angeschlagen ist, aber zum Zeitpunkt der eigentlichen Signalauslösung nicht mehr vorhanden ist. Dieses Manko räumt der "Anker" aus dem Weg. Ist das Signal, welches damit markiert ist, einmal vorhanden, so bleibt es immer aktiv, auch wenn die Situation mittlerweile eine andere ist.
Da das Signal, wenn es einmal gefallen ist für immer aktiv ist, muss es eine Möglichkeit geben, dieses wieder "zurückzusetzen". Dies erledigt das "Anker-Reset-Signal", oder eine der unteren Optionen.
Ist das Anker-Symbol grau, so handelt es sich um ein "normales" Signal, welches mit den Anker-Funktionen nichts zu tun hat,
Ist das Symbol grün, so handelt es sich um ein "Anker"-Signal. Ist es einmal angeschlagen, so bleibt dessen Zustand so lange erhalten, bis ein Reset ausgelöst wird. (entweder per "Anker-Reset-Signal", oder durch andere Optionen.
Ist dieses Symbol Rot, so handelt es sich um ein "Anker-Reset-Signal". Sobald dieses fällt werden alle geankterten Signale zurückgesetzt. Auf das Kombinationssignal selbst dieses keinen Einfluss. Sein einziger Sinn besteht darin, die geankerten Signale zurückzusetzen.
Ist das Symbol blau, so wird dieses Signal, sobald ein "Ankersignal" angeschlagen hat zurückgesetzt und startet ab dieses Zeitpunkt neu.
Um diese Einstellungen zu ändern, klicken Sie auf dieses Symbol. Es werden der Reihe nach alle Bilder angezeigt. Klicken Sie sooft, bis der gewünschte Zustand erreicht ist.
Die Setzfeld-Bedingungen
Zusätzlich zu den oben angegebenen Signalbedingungen können Sie auch bestimmen, ob die übergebenen Setzfelder Einfluss auf die Auslösung des Signales haben. Je nach Einstellung wird nur dann das Signal ausgelöst, wenn die Signale, die auch Setzfelder übergeben, den unten angegebenen Bedingungen entspricht.
Keine Setzfeldbedingung Das auslösen des Signales bleibt von den übergebenen Setzfeldern unbeeinflusst
Nur gleiche Setzfelder Es wird nur dann ein Signal ausgelöst, wenn alle Signale, die ein Setzfeld übergeben, auch das gleiche Setzfeld liefern
Nur ungleiche Setzfelder Es wird nur dann ein Signal ausgelöst, wenn alle Signale, die ein Setzfeld übergeben, unterschiedliche Setzfelder liefern
Schnittmenge Es wird nur dann ein Signal ausgelöst, wenn alle Signale, die ein Setzfeld übergeben, mindestens 1 Setzfeld in allen Signalen vorkommt. Es werden auch nur diese, in allen Signalen übereinstimmenden Setzfeldern, übergeben.
Die Optionen