Analysieren
 
Simulieren
 
Optimieren
 
Automatisch setzen
Automatisches Setzen und Analysieren in Ihrem OnlineCasino
Hauptseite Dokumentation Beispieleinstellungen Download Goodies User-Forum   Bestellen Kontakt
 
Allgemein
Das Hauptprogramm
Erste Schritte
Bedienung
Der FavoritenDialog
Module
PosMarker
Setzer
Permanenz-Limiter
Progressionen
Player-Limiter
Haupt-Module
Permanenzanzeigen
Analysen
Signale
Player
Tools
System
Die Casinos
Casinos
Control-Center
Simulator
Sonstiges
Liste aller Module
UserForum
VersionsHistory
Signale
Allgemein
Übersicht
 
Module
Abstand
Anzahl
Anzahl Gruppen
Ausbleiber
Counter
Dynamik Ausbleiber
Ecart
Endlos
Favoriten
Figuren
Filter
GesamtKapital
GruppenSignal
Kessel-Muster
KesselVooDoo
Kombi
PosChanger
Position Scan
Relativ
Reset
ReturnKette
Serie
Signalkette
Universal
Wurfweite
 FavRes-Universal 
Modul-ID: 3008   Modul-Typ:Signal Als Vollversion enthalten: Mietversion   Kaufversion:   Preis: 8,00 € Erwerben

Dokumentation - Signale - Relativ
Permanenz
Kurzinfo
Dieses Signal dient dazu, anzuzeigen, ob an bestimmten Positionen innerhalb der Permanenz sich die Chancen befinden oder nicht. So kann z.B. angezeigt werden, ob das Dutzend der letzten Zahl mit dem der Zahl davor übereinstimmt.

Darüber hinaus, ist es in der Lage, in Verbindung mit den Signalsetzern Positionen vorzugeben, die gesetzt werden sollen.

Wie funktionierts?
In fast allen Casinos wird die zuletzt gefallene Zahl oben in die Permanenzanzeige eingetragen. Sie besitzt also die "Position 1".
Hier im Bild sehen Sie, das z.B. an "Position 3" sich die Zahl 15 befindet. Es ist sozusagen die Zahl, die vor 3 Runden gefallen ist.

2 dieser Positionen werden durch dieses Signal in jeweils einem Vergleich gegenübergestellt.
Dazu müssen Sie die "Chancen-Gruppen" vorgeben, also ob die Dutzende vergleichen werden sollen, TransPlein o.ä.
Wichtig ist, das es immer die gleichen Chancentypen sein sollten, also nicht Dutzende und Plein gemischt.
Schauen wir uns oben im Bild die 1. Bedingung an, so lautet sie "1 ungleich 2". Schauen wir dazu links auf das Bild, so sehen wir, das an Position 1 und 2 das gleiche Dutzend ist, Die Bedingung stimmt also nicht, da die obige Bedingung "ungleich" lautete.
Genauso arbeitet das Signal. Es schaut auf die Chancen der angegebenen Positionen und vergleicht sie gemäß Ihrer Einstellungen. Eine Bedingung gilt als erfüllt, wenn der Vergleich stimmt.
Allgemeiner Aufbau

Da wir dem Signal mitteilen müssen, auf welche Chancentypen er achten soll (Dutzende, Kolonnen, Einzelchancen usw.), müssen wir Ihm diese mitteilen. Dies geschieht in der Iconleiste mittels dem Posmarker.

Soll nur ein bestimmter Permanenzabschnitt beachtet werden, so kann dies mittels dem PermanenzLimiter eingestellt werden.

Den Hauptteil nimmt die sog. Vergleichsliste ein. Hier legen Sie fest, welche Position mit welcher übereinstimmen oder nicht übereinstimmen soll. Die Anzahl der Vergleichszeilen ist beliebig.

Angeführt wird diese Zeile mit einer fortlaufenden Nummer, Sie hat keine Bedeutung und soll Ihnen nur als Orientierung diesen, wenn Sie mit langen Listen arbeiten.
Daran folgt die 1. Position für den Vergleich, die Art des Vergleiches und die 2. Position.
Als letztes wird durch ein Symbol gekennzeichnet, ob die Position der Rechten Seite als Setzfeld z.B. an einen Player übergeben werden soll.
Am unteren Ende können Sie festlegen, ob das Signal erst ausgelöst werden soll, wenn ALLE Vergleiche stimmen, oder ob bereits ein korrekter Vergleich ausreicht.
Hinzufügen einer neuen Bedingung

Um einen neuen Vergleich hinzuzufügen, bewegen Sie den Mauszeiger über die Titelleiste des Moduls und klicken auf das "ADD-Symbol".

Es wird eine neue Zeile hinzugefügt, bei der die zu vergleichenden Positionen leer sind, und von Ihnen eingetragen werden müssen. Auch ist die entsprechende Bedingung nicht aktiv Dies erkennen Sie an den dunklem Hintergrund.

Löschen einer oder aller Bedingungen

Das löschen der Bedingungen kann auf 2 Arten erfolgen.

1. Sie löschen die Gesamte Liste: Dazu bewegen Sie den Mauszeiger über die Titelleiste und klicken auf das Papierkorbsymbol

2. Sie wollen nur eine Zeile löschen: Bewegen Sie den Mauszeiger über die entsprechende Zeile. Es erscheint nun das Löschensymbol. Sobald Sie au dieses löschen, wird diese Bedingung gelöscht.

Sie können aber auch, um bestimmte Dinge zu testen eine Bedingung auf "nicht aktiv" stellen. Sie hat dann auf das Signal keinen Einfluss, und es verhält sich so, als wenn die Zeile nicht vorhanden wäre.

Ändern einer Positionen für eine Bedingung

Je nachdem Sie die Linke oder die Rechte Position ändern wollen, klicken Sie mit der Maus auf die entsprechende Zahl.

Es wird ein kleines Eingabefenster angezeigt, in dem Sie Ihre Änderungen vornehmen können.

Schließen Sie die Eingabe mit Enter ab, oder klicken Sie mit der Maus auf eine andere Stelle. Das Eingabefeld verschwindet nun wieder.

Ändern des Vergleiches einer Bedingung

Um zu entscheiden, ob die Chancen der beiden angegebenen Positionen gleich oder Ungleich sein sollen, können Sie die Bedingung festlegen. Klicken Sie dazu mit der Maus auf das Auswahlmenü und wählen Sie das gewünschte aus.

Gleich Die festgelegte Chance muss an beiden angegebenen Positionen gleich sein
Ungleich An den angegebenen Positionen der Permanenz darf sich nicht die gleiche Chance befinden
Nicht Aktiv Der Vergleich ist nicht aktiv und spielt keine Rolle (für das Kurzfristige Ausschalten zum Testen)
Festlegen der SetzPosition

Dieses Signal kann die ermittelten Chancen als Ergebnis an einen Player oder ähnlichem übergeben, damit dieser dann darauf setzen kann.
Dazu dienen die kleinen Setzfeldersymbole am Ende jedes Eintrages.

Klicken Sie auf dieses Symbol, und die Chance der Rechten Seite des Vergleiches wird als Setzfeld übergeben.

Ist eine Position als Setzfeld markiert, so wird dies durch eine kleine Grafik kenntlich gemacht. Links sehen Sie, das z.B. das Dutzend als Setzfeld übergeben wird, welches sich an der 3. Position der Permanenz befindet.

Ist das Symbol grün, so wird die Position der Rechten Seite als Setzfeld übergeben
Ist das Symbol grau, also nicht aktiv, so wird das Setzfeld nicht übergeben.
Wichtig! Es wird nur die jeweils Rechte Position als Setzfeld übergeben, also in unserem Fall, das Dutzend, welches sich an der 3. Postion befindet.
Option "Eine Übereinstimmung genügt"

Diese Option dient zum Festlegen, Unter welchem Umständen genau ein Signal ausgelöst wird.

Es müssen alle eingestellten Bedingungen erfüllt sein, ehe das Signal auslöst
Es wird ein Singal ausgelöst, auch wenn nur eine von den eingestellten Bedingungen erfüllt ist.